Fr, 24. November 2017

Am helllichten Tag

07.03.2014 13:14

Räuber sticht 18-Jährigem mit Messer in den Bauch

Am helllichten Tag haben zwei Unbekannte im Wiener Bezirk Fünfhaus zwei Teenager - ein Bursche und ein Mädchen - überfallen und einen der Jugendlichen dabei schwer verletzt. Als sich der junge Mann Donnerstagmittag gegen einen der Angreifer zu Wehr setzte, kam es zu einem Gerangel. Der Täter zückte ein Messer und stach dem 18-Jährigen in den Bauch. Danach flüchteten die beiden Unbekannten ohne Beute. Der schwer verletzte Bursche musste später im Spital operiert werden.

Der 18-Jährige und seine gleichaltrige Freundin waren am Donnerstag gegen 12 Uhr mittags in der Nobilegasse unterwegs, als ihnen zwei Männer entgegenkamen. Plötzlich gingen die beiden Unbekannten auf die Jugendlichen los: Einer der Täter packte das Mädchen, hielt es von hinten fest, während sein Begleiter ein Messer zückte, das Opfer bedrohte und die Herausgabe der Geldbörse und des Handys forderte.

Zehn Zentimeter tiefer Bauchstich
Der 18-Jährige schritt daraufhin mutig ein und ging auf den bewaffneten Unbekannten los. Es kam zu einem Gerangel, der Täter stach auf den Teenager ein und versetzte ihm einen etwa zehn Zentimeter tiefen Stich in den Bauch. Anschließend suchten die beiden Räuber ohne Beute das Weite und flüchteten über die Meiselstraße stadteinwärts.

Der 18-Jährige ging mit seiner Freundin zunächst nach Hause und wollte die Blutung mit einem T-Shirt stoppen. Als die Schmerzen aber immer größer wurden, fuhren die beiden in ein Krankenhaus, wo das Opfer operiert werden musste. Glücklicherweise waren beim Messerstich keine lebenswichtigen Organe verletzt worden, Lebensgefahr bestand daher nicht.

Täterbeschreibung
Die beiden Räuber wurden als etwa 25 bis 30 Jahre alt, von mittlerer Statur und schwarzhaarig beschrieben. Der unbewaffnete Komplize war dunkel gekleidet.

Die Polizei bittet um Hinweise an das Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 01/31310-25800.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden