Di, 21. November 2017

Wann eingreifen?

07.03.2014 10:02

Erste-Hilfe-Maßnahmen für gefundene Wildvögel

Wer beim Spaziergang auf ein hilfloses, verlassenes Wildvogeljunges trifft, ist meist unsicher, wie man sich richtig verhält. Tierfreundin Silvia Plank hat in Zusammenarbeit mit der Facebook-Gruppe "Wildvogelhilfe" einen Leitfaden erstellt und die korrekten Erste-Hilfe-Maßnahmen für gefundene Vögel zusammengefasst.

"Mir ist sehr wichtig, dass die Menschen richtig informiert sind, wie sie sich verhalten müssen, wenn sie beim Spaziergang einen Wildvogel entdecken", so Silvia Plank. Denn oft ist nicht klar zu erkennen, ob das Tier wirklich Hilfe braucht oder am besten in Ruhe gelassen werden sollte. "Ästlinge, also voll befiederte Jungvögel, die von ihren Eltern jede halbe Stunde gefüttert werden, wirken zwar kurzfristig hilflos und alleine, sind es aber nicht", erklärt die Vogelfreundin.

Wildvögeln richtig helfen
Findet man dagegen kleine Vögel außerhalb des Nestes, die kaum befedert sind und nicht fliehen können, sollte man eingreifen. "Das gilt auch für Nestflüchter wie Enten, die man ohne Eltern antrifft, oder Jungvögel in gefährlicher Umgebung wie befahrenen Straßen", erklärt Silvia Plank. Auch am Boden sitzende Mauersegler benötigen in jedem Fall Hilfe. Verletzte Vögel oder jene, die Ihnen eine Katze gebracht hat, müssen beim Tierarzt dringend mit Antibiotika versorgt werden.

An Auffangstationen wenden
Wenn Sie sich um einen verletzten oder verlassenen Wildvogel kümmern möchten, sind Sie gesetzlich dazu verpflichtet, ihn artgerecht zu versorgen und unterzubringen. Das Tiere muss außerdem wieder in die Freiheit entlassen werden, sobald es sich selbst versorgen kann. Eine Liste mit Auffangstationen finden Sie HIER - diese stehen Ihnen mit Rat und Tat zu Seite.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie auf www.wildvogelhilfe.org.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).