Mo, 11. Dezember 2017

Lenkerin verletzt

06.03.2014 12:31

NÖ: Wilde Verfolgungsjagd endet mit Unfall

Eine wilde, knapp einstündige Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich eine 43 Jahre alte Frau Donnerstag früh in Niederösterreich geliefert. Zahlreiche Versuche der Beamten, die Fahrerin zu stoppen, scheiterten. Und selbst ein Schuss konnte die Lenkerin nicht zum Anhalten bewegen. Die Jagd endete schließlich jäh an einem Lichtmasten in Oeynhausen, gegen den die 43-Jährige mit dem Auto krachte. Sie wurde dabei leicht verletzt.

Die Verfolgungsjagd hatte gegen Mitternacht in Vösendorf im Bezirk Mödling nahe der Wiener Stadtgrenze ihren Ausgang genommen. Eine Polizeistreife war auf die vermeintliche Alkolenkerin aufmerksam geworden, da die Frau "mit extrem hoher Geschwindigkeit" auf der Triester Straße unterwegs war. Die 43-Jährige ignorierte jedoch die Anhalteversuche der Polizisten und brauste davon.

Die Verfolgung der Lenkerin führte die Polizei, unterstützt vom Sondereinsatzkommando WEGA, nach Wien und über den Bezirk Mödling nach Traiskirchen. Auf dieser Strecke versuchten die Beamten zumindest acht Mal, die Lenkerin zu stoppen, berichtete Markus Haindl vom Landespolizeikommando NÖ. Doch der Frau gelang es immer wieder, die errichteten Straßensperren zu durchbrechen oder ihnen auszuweichen.

WEGA-Beamter gab Schuss ab
Bei einem weiteren Anhalteversuch gab einer der WEGA-Beamten sogar einen Schuss ab - dieser traf laut Haindl aber weder das Auto noch die Frau aus dem Burgenland. Doch auch das hinderte die 43-Jährige nicht daran, weiter aufs Gas zu steigen. Gegen 0.50 Uhr erreichte die Flüchtige Oeynhausen, eine Katastralgemeinde von Traiskirchen im Bezirk Baden. Dort rammte die Lenkerin einen Streifenwagen, ehe ihr Auto gegen einen Lichtmasten geschleudert wurde.

Die Frau wurde im Wagen eingeklemmt, erlitt leichte Verletzungen und wurde ins Landesklinikum Baden eingeliefert. Sie war Haindl zufolge nicht alkoholisiert, stand jedoch unter Medikamenteneinwirkung, wie eine klinische Untersuchung später ergab. Den Führerschein ist die 43-Jährige jedenfalls los.

Etwa 20 Streifenwagen waren an der Verfolgungsjagd beteiligt, drei der Dienstfahrzeuge wurden dabei beschädigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden