Di, 21. November 2017

Laut Medienbericht:

05.03.2014 20:00

EADS zahlte Lobbyisten fast 17 Millionen Euro

Der Eurofighter-Hersteller EADS (mittlerweile Airbus Group) hat dem Lobbyisten Erhard Steininger zwischen März 2002 und Dezember 2009 fast 17 Millionen Euro bezahlt, berichtete das Magazin "News" am Mittwoch vorab. Steininger hatte demnach Ansprüche aus einer Nebenabsprache offenbar bewusst erst nach dem U-Ausschuss in Rechnung gestellt.

Das Magazin beruft sich auf den internen Prüfbericht im Auftrag des Luft- und Raumfahrtkonzerns von der Anwaltskanzlei Clifford Chance. Die fast 17 Millionen Euro waren nicht zur Gänze für Steininger gedacht - so erhielt davon etwa mehr als sechs Millionen Euro die Werbefirma von Gernot Rumpold.

Nach Vergleich flossen 5,5 Millionen Euro
In einer Rechnung vom April 2009 verwies Steininger dem Magazin zufolge darauf, dass ihm aus einem "Sideletter" 0,5 Prozent der Vertragssumme, also über sieben Millionen Euro, zustehen würden. EADS wollte demnach zunächst nicht zahlen, fand dann aber doch noch ein Exemplar der Vereinbarung im Banksafe eines Ex-Managers. Das Unternehmen zahlte Steininger schließlich auf Basis eines Vergleichs im Dezember 2009 fast 5,5 Millionen Euro.

"Anweisung, keine Fakturierung vorzunehmen"
Im Zuge der Auseinandersetzung begründete Steininger laut "News" die späte Verrechnung seiner Forderung unter anderem damit, dass "man vonseiten EADS während des Eurofighter-Untersuchungsausschusses (2006/2007, Anm.) auf mich zukam und mich anwies, keine Fakturierung aus dem Sideletter vorzunehmen". Aus dem Unternehmen war vorerst keine Stellungnahme zu erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden