So, 22. Oktober 2017

Gewalt angedroht

05.03.2014 14:16

Mann und Frau von Trio auf den Strich geschickt

Ein 27-jähriger Mann und eine 43 Jahre alte Frau aus Bulgarien sollen in Innsbruck unter Androhung von Gewalt zur Prostitution gezwungen worden sein. Bei den drei mutmaßlichen Tätern handelt es sich um Landsmänner der Opfer, die zudem bei der Polizei angaben, zuvor gegen ihren Willen nach Innsbruck gebracht worden zu seien. Einer der drei Verdächtigen wurde festgenommen.

Wie die Polizei am Mittwoch bekannt gab, habe sich die 43-Jährige bereits bei der Ankunft in Innsbruck in einem "schlechten Allgemeinzustand" befunden und sei deswegen nicht in der Lage gewesen, "auf die Straße zu gehen".

Der ebenfalls nach Österreich geschleppte 27-Jährige hatte dann am Freitag einen Fluchtversuch unternommen, wurde aber wenig später von den Männern wieder aufgegriffen, wie er später gegenüber der Exekutive erklärte. Die Täter hätten ihn anschließend geschlagen, bedroht und beschimpft. Außerdem seien ihm, um einen weiteren Fluchtversuch zu verhindern, die Personaldokumente und das Handy abgenommen worden. Danach sei er wieder auf den Strich geschickt worden.

Frau nach Schwächeanfall ins Spital eingeliefert
Am Freitagnachmittag sei den beiden Opfern dann ein kurzzeitiger Ausgang erlaubt worden. Der Mann und die Frau gingen laut Polizei in ein Restaurant, wo die 43-Jährige einen Schwächeanfall erlitt. Sie wurde von der Rettung in die Innsbrucker Klinik eingeliefert. Seitens des Krankenhauses wurde die Polizei über den Fall in Kenntnis gesetzt - die beiden Opfer vertrauten sich daraufhin den Beamten an.

Noch in der Nacht auf Samstag konnte die Exekutive die möglichen Wohnappartements der beschuldigten Männer ausforschen. Dabei wurde ein Mann vorübergehend festgenommen, die beiden weiteren verdächtigen Bulgaren konnten jedoch nicht mehr angetroffen werden. Die Ausstellung eines EU-Haftbefehls wurde beantragt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).