Sa, 25. November 2017

Causa Hypo

04.03.2014 16:41

Zuerst Entscheidung über Modell, dann Weisenrat

Der geplante Weisenrat, der den Rettungsvorgang für die Hypo Alpe Adria unter die Lupe nimmt, soll nach der Entscheidung über die weitere Vorgangsweise Ende März eingerichtet werden. Zunächst gehe es darum, eine Entscheidung über das künftige Modell und die nächsten Schritte zu treffen, um die Bonität Österreichs aufrecht zu erhalten und die Steuerzahler zu schonen, teilte Bundeskanzler Werner Faymann am Dienstag nach dem Ministerrat mit.

Ein Expertenrat soll den Rettungsvorgang unter die Lupe nehmen. Bei der Frage, welche Experten man hierfür heranzieht, würden auch die Oppositionsparteien mit einbezogen, so Faymann.

Task-Force-Bericht verzögert sich um eine Woche
Finanzminister Michael Spindelegger räumte am Dienstag ein, dass sich der Bericht der Hypo-Task-Force um eine Woche verzögert und am Montag vorliegen soll: "Das ist verkraftbar." Am Zeitplan werde jedoch festgehalten: Die Entscheidung soll bis Ende März getroffen werden, die gesetzlich nötigen Maßnahmen bis zum Sommer.

Spindelegger möchte den Bericht der Task Force in Ruhe lesen, schließlich werde dieser sehr umfangreich ausfallen. Danach will er die Finanzsprecher der Parlamentsparteien darüber informieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden