Mi, 13. Dezember 2017

20.000 Euro Schaden

03.03.2014 15:56

Bande fischt Kreditkarten und Codes aus Postkästen

Einer dreisten Kreditkarten-Bande ist derzeit die Wiener Polizei auf der Spur: Die Verdächtigen stehlen an Kunden zugeschickte Karten samt Codes aus den Postkästen und heben damit illegal ab. Seit knapp einem Jahr halten die Täter die Ermittler auf Trab - jetzt machte einer von ihnen den vielleicht entscheidenden Fehler.

Auf eine ganz besondere Form des Diebstahls hat sich aktuell eine offenbar mehrköpfige Bande in Wien spezialisiert. Ihr Revier ist Mariahilf, der 6. Gemeindebezirk. Und die Täter gehen stets nach demselben Muster vor: Sie fischen in Kuverts zugestellte neue Kreditkarten - und in weiterer Folge auch die Pin-Codes - aus den Postfächern in Wohnhausanlagen und suchen dann schnurstracks den nächsten Bankomaten auf.

Mit Schals vermummt, hoben sie zuletzt in mindestens elf Fällen im Großraum Wien insgesamt 20.000 Euro ab. Doch nun machte einer der Verdächtigen einen entscheidenden Fehler - sein Gesicht ist einwandfrei auf dem Bild einer Überwachungskamera zu erkennen, das die Polizei nun zu Fahndungszwecken veröffentlicht hat.

Das Landeskriminalamt ersucht (auch vertraulich) um Mithilfe der Bevölkerung: Hinweise werden unter der Telefonnummer 01/31310-33766 entgegengenommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden