Di, 21. November 2017

Dekolleté, Po, Party

03.03.2014 16:49

So feierten die Stars nach den Oscars weiter

Nach der Party ist ja bekanntlich vor der Party - und das gilt selbstverständlich auch für die Oscars: Auch in diesem Jahr gab's nach der Preisverleihung eine Reihe hochkarätiger Promi-Feiern. Und auf denen geizten vor allem die Promi-Damen nicht mit ihren Reizen.

Geht es bei der offiziellen Oscarverleihung immer noch recht züchtig zu, ist es für die Promi-Damen fast schon ein Muss, die elegante Robe gegen ein sexy Partykleid zu tauschen. Und so standen auch heuer wieder XXL-Dekolletés, sexy Einblicke und weggelassene Höschen im Vordergrund.

Jennifer Lawrence tauschte ihre Dior-Robe zum Beispiel gegen einen kurzen Glitzer-Fummel, bei dem eindeutig kein Platz für Dessous mehr blieb. Lugners Opernball-Stargast Kim Kardashian trug bei Elton Johns Oscar-Party Rot und XXL-Dekolleté und erholte sich von den Strapazen ihres Wien-Besuchs. Heidi Klum erschien bei der "Vanity Fair"-Party in einem Outfit, das "Hans" und "Franz" gut in Szene setzte. Auch Miranda Kerr setzte auf Dekolleté - vorne sowie hinten - und kam getrennt von Ex-Mann Orlando Bloom.

Boykott gegen "Vanity Fair"-Party
Dabei war bei der "Vanity Fair"-Party dieses Jahr die Stardichte gar nicht so groß wie sonst. Denn die größte Schauspieleragentur Hollywoods hatte einen Riesenboykott der sonst so stark besuchten Party der Zeitschrift ausgerufen, weil die es gewagt hatte, einen wenig schmeichelhaften Artikel über Klientin Gwyneth Paltrow zu veröffentlichen.

So hielten sich Sandra Bullock und Co. fern und zogen private, kleine Feten den großen vor. "Vanity Fair" musste sich mit Models, Möchtegerns und einigen Stars begnügen, die entweder bei einer anderen Agentur unter Vertrag sind oder die Memo nicht bekommen hatten. Gesichtet wurden unter anderem Harrison Ford und Calista Flockhart, Diane Kruger und Adam Levine gesichtet. Einen Spaß erlaubte sich der große Verlierer des Abends, David O. Russell. Er riss Spike Jonze den Oscar für das beste Original-Drehbuch aus den Händen und lief davon, gab ihn aber wieder zurück.

Bei Elton John ging's dafür rund
Bei Elton Johns Aids Foundation Party ging es noch lustiger zu: Lady Gaga saß neben Donatella Versace und Jane Fonda an Eltons Tisch, Ed Sheeran unterhielt die Gäste mit einer fantastischen Live-Performance und Steven Tyler von Aerosmith versteigerte Ferien in seinem karibischen Domizil um 100.000 Dollar mit den Worten. "In meinem Bett könnt Ihr alles treiben, was ihr wollt." Quincy Jones hielt mit Herbie Hancock und Mega-Musikmogul Russell Simmons an seinem Tisch Hof, die Osborne-Family - Kelly mit Eltern Ozzy und Sharon - posierte possierlich mit Fans für Fotos und sogar Whoopi Goldberg drehte eine schnelle Runde.

Bei Madonna tummelten sich Oscarpreisträger
Die begehrteste Einladung der Oscar-Nacht war Madonnas After-After-Afterparty in der Hollywood-Hills-Villa ihres Plattenfirmenchefs Guy Oseary. Wer von der Königin des Pop nicht persönlich eingeladen war, wurde abgewiesen. Vor drei Jahren warf Madonna Lindsay Lohan hochkant raus.

Eintritt fanden diesmal vor allem die Sieger: Matthew McConaughey, Cate Blanchett, Lupita Nyong'o und Jared Leto tanzten bis zum Morgengrauen. Madonna trug ein rotes Seidenkleid mit Diamantkreuz und fingerlosen Lederhandschuhen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden