Di, 17. Oktober 2017

Zeitung zieht um

01.03.2014 16:25

Hat „Kurier“-Chef Imageproblem mit neuer Adresse?

So skurril diese Geschichte auch klingen mag - sie ist kein Faschingsscherz. Es geht hier um das ernste Problem eines Chefredakteurs. Helmut Brandstätter zieht mit seiner "Kurier"-Mannschaft um - und zwar in die Muthgasse, den renommierten "Krone"-Standort im Döblinger Bezirksteil Heiligenstadt. Doch genau das dürfte am Zeitungsmacher nagen. Denn er hat offenbar ein Imageproblem und lässt nun Straßennamen vor dem Raiffeisenhaus umbenennen.

"Leopold-Ungar-Platz" soll der ampelgeregelte Kreuzungsbereich heißen und die altbewährte Muthgasse für Brandstätters Imagekorrektur unterbrechen. Die Adresse der "Krone" kommt ihm nicht aufs Papier. Ein paar Anrufe genügten, und schon brachte die Döblinger ÖVP einen Antrag zur Straßenumbenennung bei der rot-grünen Stadtregierung ein.

Die Namensfindung soll für den "Kurier"-Chef gar nicht so einfach gewesen sein, immerhin musste ein Bezug zum Unternehmen und zum neuen Standort gefunden werden. "Hugo-Portisch-Platz" ging nicht - immerhin erfreut sich der renommierte Journalist bester Gesundheit. Die Idee, den Platz dann eben nach dessen verstorbenem Vater zu benennen, schmetterte Portisch ab. Und so fiel die Wahl auf den unvergesslichen, langjährigen Caritas-Präsidenten Prälat Leopold Ungar (1912–1992). Tätig als "Kurier"-Kolumnist, am Kahlenberger Friedhof begraben. Für Brandstätter perfekt.

Der städtische Ausschuss, der über die Umbenennung entscheidet, bremst jetzt aber doch. Der Antrag wird frühestens im Sommer bearbeitet. Einziehen möchte der "Kurier" aber schon im April - vorerst noch in die Muthgasse. Übrigens: Die Caritas erfuhr erst aus den Medien, welch vermeintliche "Ehre" ihrem ehemaligen Präsidenten zuteil wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).