Mi, 22. November 2017

Po stahl Kate Show

26.02.2014 16:28

Pippa: Brautjungfernkleid saß einfach „zu gut“

Wir können uns noch genau daran erinnern: 2011 heiratete Kate ihren Prinz William, doch der Po ihrer Schwester Pippa stahl der Herzogin fast die Schau. Jetzt hat die 30-Jährige zum ersten Mal über den Hype gesprochen, den sie als Brautjungfer auslöste, und eingeräumt, dass das Kleid, das sie damals trug, ihr doch etwas "zu gut" auf den Leib geschneidert wurde.

Als Brautjungfer sollte man der Braut eigentlich nie die Show stehlen. Doch genau dies passierte 2011, als Pippa Middleton in einer weißen Alexander-McQueen-Robe hinter ihrer Schwester die Kirche betrat: In diesem Moment lag der Fokus aller Zuschauer weltweit nämlich auf dem Knack-Po der kleinen Schwester der zukünftigen Herzogin.

Während einer Rede, die Pippa jetzt auf dem Women in Advertising and Communications"-Dinner gehalten hat, hat sie laut "The Mirror" nun ein klares Style-Statement gesetzt. "Wie ich herausgefunden habe, hat Wiedererkennung seine positive Seite, seine Schattenseite und - wie man sagen könnte - seine Kehrseite", witzelte sie in Anspielung auf ihren toll in Szene gesetzten Po und klagte scherzhaft über ihr Kleid: "Im Nachhinein wurde es ein bisschen zu gut zugeschnitten."

Außerdem gab sie zu, dass sie vor Kates großem Tag derart nervös gewesen sei, dass sie zwei Nächte davor nicht habe schlafen können. Ob ihr das bei ihrer eigenen Hochzeit ähnlich ergehen wird? Gerüchten zufolge sind Pippa und ihr Freund Nico Jackson seit letztem Jahr nämlich verlobt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden