Mi, 22. November 2017

Eishockey-Skandal

26.02.2014 16:48

Setzinger: „Keiner dürfte mehr im Team spielen“

Oliver Setzinger, österreichischer Eishockey-Legionär in Diensten des HC Lusanne und nunmehriger Ex-Teamspieler, redet Klartext. Im "Krone"-Interview sinniert er über die österreichischen Olympia-"Schluckspechte" und erklärt, warum die Bestrafung "lächerlich" ist.

"Krone": Oliver, der Eishockey-Verband hat auf den Skandal von Sotschi reagiert, die Schluckspechte müssen als Strafe für den Nachwuchs spenden.
Oliver Setzinger: Das ist das Lächerlichste auf der Welt. Was soll ein NHLer, um eine Hausnummer zu sagen, 5.000 Euro zahlen? Der lacht dich aus.

"Krone": Viele Team-Spieler fordern, dass die Namen genannt werden, damit nicht alle vorverurteilt werden.
Setzinger: Wozu, wem bringt das was? Wir wissen, wer dabei war. Ich werde mir da nicht den Mund zerreißen. Ich habe oft genug so einen Blödsinn gemacht. Wir sind ein Team, das gehört intern geregelt. Diesmal war ich nicht dabei, sonst hätten sie mich wohl mit dem Radl nach Hause geschickt. Und dennoch bin ich nur auf der Tribüne gesessen.

"Krone": Aber Teamchef Viveiros will ja von der Partynacht vor der Slowenien-Partie nichts gewusst haben.
Setzinger: Geh bitte, das war beim Training nicht zu übersehen. Mir war klar, wenn das gegen Slowenien schiefgeht, treten sie uns in den Hintern. Das war ein gefundenes Fressen für alle, weil es jeder wusste. Beim Training sahen ja auch Leute zu.

"Krone": Welche Konsequenzen würdest du dir erwarten?
Setzinger: Ich war früher der Buhmann, galt als Störenfried. Da habe ich gesagt, okay, wenn es dem Team hilft, sich was ändert, dann haut’s mich raus. Aber es ändert sich nie was. Jetzt wollte man mich wieder zurück. Bald haben alle auch diesen Skandal vergessen. Da hat keiner Eier, das ist eine reine Freunderlwirtschaft.

"Krone": Deine Forderung?
Setzinger: Alle, die in der Nacht dabei waren, dürfen nie wieder fürs Team spielen.

"Krone": Dann gäbe es auch keinen NHL-Star mehr im Team.
Setzinger: Na und? Im Team sind angeblich alle gleich, da sollte es kein Unterschied sein, in welcher Liga man spielt.

"Krone": Aber?
Setzinger: Aber es gehört ohnehin ein kompletter Schlussstrich her. Jeder über 30 Jahre gehört weg aus dem Team. Ich habe 170 Länderspiele, genug gesehen, ich tue mir das alles nicht mehr an. Ich mache Platz für die Jungen, so wie es früher bei mir war. Doch in Österreich will jeder nur seinen Hintern retten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden