Sa, 18. November 2017

Nach Motes‘ Tod

26.02.2014 15:37

Julia Roberts: Streit um Erbe ihrer Halbschwester

Keine leichten Zeiten für Julia Roberts: Nach dem Tod ihrer Schwester Nancy Motes geriet sie ins Kreuzfeuer der Kritik. Sie sei mitverantwortlich, dass sich ihre Schwester mit einer Überdosis Drogen das Leben nahm, hieß es. Nun hat sich der Verlobte ihrer verstorbenen Halbschwester einen Anwalt genommen, um gegen ihre Familie vorzugehen.

Nachdem Motes nach einer Überdosis tot aufgefunden wurde, geht nun der Streit um das Erbe der Halbschwester von Julia Roberts los. Motes' Verlobter John Dilbeck hat sich mittlerweile sogar einen Anwalt genommen.

"Er ist sehr traurig, weil es einige Dispute um Nancys Habseligkeiten gibt", zitiert "RadarOnline" einen Bekannten Dilbecks. Das Verhältnis zwischen ihm und Motes' Familie soll alles andere als gut sein. So durfte Dilbeck der Einäscherung seiner Verlobten nicht beiwohnen. Er erfuhr erst nach der Zeremonie davon. "Ich war nie gut genug für die Familie", klagte John Dilbeck gegenüber der "Daily Mail".

Familie in Sorge wegen Privat-Fotos
Die Familie von Julia Roberts und Nancy Motes will das nicht so stehen lassen und gibt ebenfalls einen Grund für die unwürdigen Streitigkeiten an: Sie mache sich Sorgen, dass John Dilbeck private Fotos an Medien verkaufe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden