Mo, 23. Oktober 2017

Kim schon im Flieger

26.02.2014 11:33

Lugner darf nicht ins Auto zu den Kardashians

Da hat sich der Baumeister am Dienstag mit 15 Botox-Spritzerln extra für "Frau Kardäschien" verjüngen lassen, doch der Undank folgt auf dem Fuß: Richard Lugner bekommt einen Korb von seinem Opernball-Stargast Kim Kardashian. "Es wurde mir mitgeteilt, dass ich nicht die Ehre habe, mit ihr im selben Auto zu fahren", meinte "Mörtel" mittlerweile schon leicht verzweifelt.

Auch Kris Jenner, die Mutter von Kim Kardashian, zieht es offenbar vor, am Mittwoch nicht in der Gegenwart von Lugner vom Flughafen ins Hotel zu gelangen. "Mit ihr darf ich auch nicht mitfahren", grummelte der Baumeister.

Dafür ist es Lugner in letzter Sekunde doch noch gelungen, die genehmen Autos zu organisieren. "Wir haben jetzt Mercedes-Limousinen", sagte der Baumeister stolz. Einen Chevrolet V8, der extra kindgerecht umgebaut worden war, wurde von dem It-Girl genauso abgelehnt wie die bereitgestellten BMW.

Kardashian auf dem Weg nach Wien
Trotz der Sorgen rund um Kim Kardashians Opernball-Besuch stehen derzeit alle Zeichen auf Grün. Am Dienstag wurde die 33-Jährige nämlich gemeinsam mit ihrer Mutter Kris Jenner und ihrem Baby North beim Abflug vom New Yorker Flughafen von Paparazzi abgelichtet. Ein Lindsay-Lohan-Schicksal, die 2010 ja nach einigem Hin und Her kurzfristig doch nicht zu dem Ball erschienen war, wird der Baumeister heuer also wohl nicht erleiden.

"Es läuft super, sie ist bereits in Frankfurt gelandet", freute sich der Baumeister daher am Mittwoch zu Mittag. Das It-Girl sollte dem Fahrplan nach um 16.40 Uhr mit einer AUA-Maschine am Flughafen Wien-Schwechat landen. Schaulustige oder Fotografen haben dem Baumeister zufolge aber keine Chance, einen Blick auf seinen Gast zu erhaschen. "Sie wird brutal abgeschirmt. Da gibt es nichts. Gar nichts", warnte er.

Laut Lugner hat Kardashian neben einer Heerschar von Angestellten aber dennoch nur Kind und Mutter im Schlepptau. "Ihr Verlobter Kanye West - oder wie der Vogel heißt - ist nicht mit", berichtete der 81-Jährige.

Dicht gedrängtes Opernball-Programm
Nach der Landung in Wien am Mittwoch erwartet Kim Kardashian am Donnerstag ein dicht gedrängtes Programm. Um 13 Uhr bittet Richard Lugner gemeinsam mit der Reality-TV-Darstellerin zur Pressekonferenz in die Lugner City, im Anschluss wird die 33-Jährige eine Autogrammstunde halten.

Um 18.30 Uhr folgt der Fototermin im Abendkleid, bevor sich Kim Kardashian mit einem Abendessen für ihren Opernball-Besuch stärken darf. Um 21 Uhr machen sich Lugner und seine berühmte Entourage auf den Weg zur Oper, wo sie eine Viertelstunde später über den roten Teppich laufen dürfen. Auch heuer sitzt der Baumeister im zweiten Rang links in Loge 13.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).