Do, 23. November 2017

Knochenprellung

26.02.2014 11:04

Saison für Tina Weirather endgültig zu Ende

Wegen der Folgen ihres Sturzes in einem Training zur Olympia-Abfahrt muss Tina Weirather vorzeitig die Saison beenden. Die 24-jährige Liechtensteinerin hatte bei den Winterspielen in Sotschi kein einziges Rennen bestreiten können. Die in Russland erlittene Verletzung, eine Knochenprellung am Schienbeinkopf des rechten Beins, lässt in diesem Winter keine weiteren Rennen mehr zu.

"Ich hatte da so einen harten Schlag erwischt, dass ich froh sein kann, dass sowohl der Knorpel als auch der Knochen nicht kaputt gegangen sind", sagte Weirather.

Das vorzeitige Saisonende ist für die Tochter des österreichischen Abfahrts-Weltmeisters Harti Weirather, die in ihrer Karriere auch schon vier Kreuzbandrisse erlitten hat, umso bitterer, weil sie im Weltcup so konstant gut wie nie zuvor unterwegs war.

Im Gesamtweltcup liegt sie nach zwei Saisonsiegen und sieben weiteren Podestplätzen mit 943 Punkten an zweiter Stelle, nur 136 Punkte hinter der führenden Deutschen Maria Höfl-Riesch zurück. Auch im Abfahrts- und Super-G-Weltcup liegt Weirather an zweiter und in der Riesentorlauf-Wertung an dritter Position.

Für Höfl-Riesch haben sich die Chancen auf den zweiten Gesamtsieg damit weiter gebessert. Nächste Verfolgerin ist nun die 208 Zähler zurückliegende Salzburgerin Anna Fenninger.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden