Mo, 18. Dezember 2017

Waffen entdeckt

26.02.2014 09:08

Salzburger Polizei zerschlägt zwei Drogenringe

Ein Schlag gegen die Drogenszene ist Kriminalbeamten aus Salzburg und Hof in Bayern gelungen: Sie forschten fünf Dealer aus, die im Laufe von zwei Jahren 6,8 Kilo Marihuana im Wert von 68.000 Euro in Umlauf gebracht haben. Ein zweiter Suchtgiftring wurde in der Stadt Salzburg gesprengt. Bei Hausdurchsuchungen wurden neben Drogen auch gleich verbotene Waffen sichergestellt. Drei Männer sitzen jetzt ein.

Ein Ermittler aus Hof brachte den Stein ins Rollen: Er überführte einen 19-Jährigen aus Salzburg als Dealer. Bei einer Hausdurchsuchung konnte nur eine geringe Menge Cannabis sichergestellt werden. Der Mann gab aber schließlich zu, in der Zeit zwischen Anfang 2011 und Ende 2013 drei Kilo Marihuana in Umlauf gebracht zu haben. Das Suchtgift bezog er von einem 19-Jährigen aus Hof.

Zwei weitere Häuser durchsucht
Dessen Wohnung wurde ebenso durchsucht wie das Heim eines weiteren Dealers (22) aus Obertrum. Die zwei Männer gestanden, 200 Gramm bis 2,5 Kilo Marihuana an verschiedene Abnehmer verkauft zu haben. Zwei weitere Mitglieder dieses Drogenrings wurden angezeigt. Insgesamt haben die fünf Männer 6,8 Kilo Marihuana im Straßenverkaufswert von 68.000 Euro in Umlauf gebracht.

Die Polizei konnte auch 20 Abnehmer überführen. Sie wurden ebenso angezeigt wie die Dealer. Zu einer Festnahme kam es in diesem Fall trotz des hohen Werts der Drogen nicht.

Drei Dealer in Salzburg festgenmommen
Und in der Landeshauptstadt wurde einem 28-Jährigen das Handwerk gelegt. Er handelte mit Kokain und Marihuana. Bei seinen Komplizen, zwei 23 und 26 Jahre alten Salzburgern, wurde ein Kilo Marihuana sichergestellt.

Insgesamt kam es zu zwölf Hausdurchsuchungen. Dabei wurden bei den drei Haupttätern auch verbotene Waffen - Teleskopschlagstöcke, Schlagringe und Wurfsterne - sichergestellt. Außerdem hatte einer der Drei eine Cannabisplantage. 16 Pflanzen wurden beschlagnahmt. Das Trio wurde festgenommen sowie zwei weitere Mitglieder des Rings, die aber mittlerweile wieder auf freiem Fuß sind.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden