Mo, 20. November 2017

Anstößige Bühnenshow

25.02.2014 16:01

Priscilla Presley vergleicht Miley Cyrus mit Elvis

Was für ein Vergleich: Priscilla Presley denkt, dass Miley Cyrus genauso für ihre Performance kritisiert wird wie seinerzeit Elvis. Die Ex-Frau der verstorbenen Ikone verteidigt den 21-jährigen Star, dessen anstößige Bühnenshows immer wieder für Wirbel sorgen. Priscilla ist allerdings überzeugt: "Elvis hat das Gleiche durchgemacht."

Miley Cyrus sorgt mit ihren Bühnenshows, Videos und freizügigen Fotos immer wieder für Aufregung. Doch nun hat sich die Ex-Frau des verstorbenen "King" Elvis Presley zu Wort gemeldet und die Skandalsängerin verteidigt.

Im Gespräch mit "Entertainment Tonight" meinte Presley, dass ihr 1977 verstorbener Ex-Mann auch für seinen Hüftschwung kritisiert worden sei. Dieser sei in den 1950ern als vulgär angesehen worden. Die 68-Jährige erklärte: "Er wurde wirklich nicht nur von der Öffentlichkeit sondern, auch von vielen höheren Personen ermahnt. Sie sagten: 'Oh mein Gott, wer ist das im Mittelpunkt, das ist vulgär.'"

Priscilla Presley lässt daher Milde walten in Bezug auf Miley Cyrus. ''Ich denke, sie ist sehr talentiert. Ich kann das wirklich nicht kritisieren, weil Elvis das Gleiche durchgemacht hat", so Priscilla. Die Aufregung versteht sie nicht: ''Es ist heutzutage so extrem geworden. Ich weiß nicht, was ich von ihr denke. Das weiß ich wirklich nicht. Ich denke, dass Miley sich danach fühlt, sich auszudrücken, und dass das ist, was sie gerade braucht", sagte Presley.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden