Fr, 24. November 2017

Toyboy an der Angel?

25.02.2014 11:35

Heidi Klum wieder mit Vito Schnabel unterwegs

Ist Leugnen etwa zwecklos? Nur zwei Wochen, nachdem Heidi Klum angeblich einen heißen Abend mit Kunsthändler Vito Schnabel in einem Hollywood-Klub verbrachte, sind die beiden wieder gemeinsam gesichtet worden.

Was läuft da zwischen Demi Moores Ex-Toyboy Vito Schnabel und Heidi Klum? Die beiden tun derzeit zwar alles, um nicht gemeinsam gesehen zu werden, werden in den vergangenen Wochen aber dennoch immer wieder in Verbindung gebracht.

So auch am Montag, als die 40-Jährige und der 13 Jahre jüngere Kunsthändler mit dem gleichen Flugzeug in Los Angeles landeten, doch unterschiedliche Ausgänge benutzten. Doch all das Versteckspiel hatte schlussendlich keinen Sinn: Paparazzi erwischten Klum und Schnabel nämlich kurz darauf dabei, wie sie in dasselbe Auto einstiegen, das am Flughafen auf die beiden wartete.

Gekommen waren der 27-Jährige und das Model übrigens aus New York, wo Schnabel lebt und arbeitet. Und dort sorgte Heidi Klum auch wenige Stunden zuvor für Aufsehen bei den Fotografen, als sie in superengen Lederhosen durch den Flughafen flanierte.

Bereits Anfang Februar flirtete Klum im "Bootsy Bellows" in Hollywood angeblich nicht nur mit Schnabel, sondern knutschte auch mit ihm. Damals verließen die beiden den Klub ebenfalls getrennt, sie sollen sich aber laut Insiderinformationen anschließend zum intimen Tête-à-Tête getroffen haben. Freunde der 40-Jährigen beteuern allerdings, bislang sei ihre Beziehung zu Schnabel nur eine Ablenkung nach der Trennung von Lover Martin Kristen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden