Mo, 20. November 2017

Unfall mit Hubwagen

25.02.2014 09:45

Stmk: Arbeiter eingeklemmt - schwer verletzt

Schwere Verletzungen hat ein Arbeiter am Montagabend in einem Tiefkühllager in der Steiermark erlitten. Der 37-Jährige saß gerade auf einem Hubwagen und entlud einen Lkw, als die Laderampe unter der Last zusammenbrach. Der Mann wurde mit dem Bein zwischen Rampe, Hubwagen und einer Betonwand eingeklemmt und schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Der Arbeiter war am Abend gegen 22 Uhr in einem Tiefkühllager in Liezen damit beschäftigt, einen Laster zu entladen. Dafür benutzte der 37-Jährige einen elektrischen Hubwagen.

Als der Mann auf die Laderampe des Lkws fuhr, gaben plötzlich die Schweißnähte der Metallplatte nach, der Arbeiter stürzte samt Hubwagen zu Boden. Dabei fiel er so unglücklich, dass sein rechtes Bein zwischen der Platte, einer Wand und dem rund eine Tonne schweren Hebegerät eingeklemmt wurde.

Passanten entdeckten verletzten Arbeiter
Der 37-Jährige erlitt dabei schwere Verletzungen und konnte sich nicht mehr selbstständig aus seiner äußerst schmerzhaften Lage befreien. Der Mann schrie verzweifelt um Hilfe, seine Rufe wurden glücklicherweise rasch gehört. Passanten entdeckten den Schwerverletzten und alarmierten die Einsatzkräfte.

Die Freiwillige Feuerwehr Liezen rückte daraufhin mit vier Fahrzeugen und 26 Mann zum Einsatzort aus. Als sie eintrafen, wurde der Mann bereits erstversorgt und stabilisiert. Um den 37-Jährigen zu befreien, hoben die Helfer mit einem hydraulischen Rettungsgerät den tonnenschweren Hubwagen an und konnten so das Bein herausziehen. Der Schwerverletzte wurde danach ins Spital eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden