So, 19. November 2017

Klassische Bedienung

25.02.2014 09:38

Blackberry setzt mit neuem Q20 weiter auf Tastatur

Der angeschlagene Smartphone-Pionier Blackberry will bis Ende des Jahres ein neues Modell mit Tastatur herausbringen. Er habe sich in seinen ersten Monaten im Amt mit vielen Kunden getroffen und sie schätzten Blackberrys mit der klassischen Hardware-Tastatur, sagte Firmenchef John Chen am Dienstag auf dem Mobile World Congress in Barcelona.

Das Modell werde Q20 heißen und sich bei der Bedienung an früheren Geräten orientieren. Blackberry selbst spricht in diesem Zusammenhang vom "klassischen QWERTZ-Erlebnis". Nichtsdestotrotz soll das aus "hochwertigen Materialien" gefertigte und deshalb besonders zuverlässige und strapazierfähige Gerät über einen 3,5 Zoll großen Touchscreen verfügen, wie der Hersteller mitteilte.

Im April soll das mit Foxconn entwickelte Modell laut Chen zunächst in Indonesien starten. Weitere Länder Südostasiens sollen folgen. Den Preis des Q20 gab Chen mit weniger als 200 Dollar (145 Euro) an. Die Partnerschaft mit dem Auftragsfertiger Foxconn hatte Blackberry erst Mitte Dezember besiegelt, "und drei Monate später haben wir schon ein funktionierendes Telefon", betonte Chen.

Blackberry verlor im vergangenen Jahr stark Marktanteile, nachdem ein neues Touchscreen-Modell floppte. Chen übernahm im Herbst nach hohen Verlusten die Führung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden