Sa, 21. Oktober 2017

4 Festnahmen

23.02.2014 18:29

Wien: Kupferkabeldiebe erbeuteten 3 Tonnen Metall

Die Wiener Polizei hat am Samstag vier mutmaßliche Kupferkabeldiebe in Liesing festgenommen. Das Quartett war von einem Zeugen beim Verladen der Kabel beobachtet worden. Im Fahrzeug der Männer wurden nicht weniger als drei Tonnen Metall sichergestellt.

Kurz vor 15 Uhr alarmierte ein Zeuge die Polizei und gab an, dass er mehrere verdächtig wirkende Männer beim Verladen von Kupferkabeln in einen Lieferwagen auf einem Eisenbahngelände in der Gutheil-Schoder-Gasse beobachtet hatte.

Als die Polizei eintraf, waren sowohl die Verdächtigen als auch das Fahrzeug weg. Allerdings konnte der Lieferwagen wenig später in der Eibesbrunnergasse angehalten werden - mit den vier Männern und dem Diebesgut. Die mutmaßlichen Diebe, ein 47-Jähriger, ein 22-Jähriger sowie zwei 20-Jährige wurden festgenommen.

"In dem weißen Transporter waren knapp drei Tonnen an Buntmetallen. Wir gehen davon aus, dass diese vier Männer öfter Buntmetalle gestohlen haben. Dazu werden weitere Taten überprüft", so Polizeisprecher Roman Hahslinger. Zudem dürfte es sich bei dem Quartett um Mitglieder einer größeren Bande handeln. Laut dem Zeugen gab es noch ein zweites Fahrzeug - die Ermittlungen laufen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).