Sa, 18. November 2017

„Gold-Anna“

21.02.2014 19:37

Fenninger in ihrem Heimatdorf feierlich empfangen

Der frischgebackenen Olympiasiegerin Anna Fenninger ist am Freitagnachmittag auf dem Dorfplatz ihrer Heimatgemeinde Adnet im Salzburger Tennengau ein herzlicher Empfang bereitet worden. Hunderte Gratulanten feierten die zweifache Medaillen-Gewinnerin. Neben Vertretern der Gemeinde- und Landespolitik waren zahlreiche Vereine gekommen, von der Feuerwehr über die Trachtenfrauen bis zum Ski- und Fanklub.

Die Gemeinde ist stolz auf ihre "Gold-Anna". "Ich werde ihr einen Blumenstrauß überreichen, sie bekommt auch eine Olympiatorte", sagte Bürgermeister Wolfgang Auer kurz vor Beginn des Festes. "Die Steinhauer-Musikkapelle aus Adnet spielt den 'Olympiamarsch' und vermutlich wird auch Anna dazu dirigieren", wusste der Ortschef von früheren Empfängen für die erfolgreiche ÖSV-Läuferin.

In seiner Ansprache schilderte er, dass Fenninger zwar immer alleine durch die Tore fährt, "wir aber auf der Wohnzimmercouch mit ihr mitcarven". Das Mitfiebern war nicht umsonst: Die 24-jährige Salzburgerin gewann bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi Gold im Super-G und Silber im Riesentorlauf. Nach Ende der Skisaison plant die Gemeinde Adnet noch eine größere Zeremonie für Fenninger.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden