Mi, 22. November 2017

Ungarn war schneller

21.02.2014 09:44

US-Post ehrt Steve Jobs 2015 mit Gedenk-Briefmarke

Der verstorbene Apple-Gründer Steve Jobs wird in den USA mit einer eigenen Briefmarke geehrt. Der Technikpionier ist damit in guter Gesellschaft: Neben Jobs sollen 2015 auch die Musiklegenden Elvis Presley und James Brown ihre Gedenk-Briefmarken bekommen. Die US-amerikanische Jobs-Briefmarke kommt allerdings spät: Ungarn hat bereits 2011 eine eingeführt.

Enthüllt hat den Plan, eine Jobs-Gedenkmarke herauszubringen, die Zeitung "Washington Post". Sie beruft sich auf Geheimdokumente der US-Post, in denen der Briefmarken-Fahrplan für die kommenden Jahre erläutert wird. Demnach bekommt Jobs 2015 seine eigene Marke. Wie sie aussehen wird, ist allerdings noch nicht bekannt.

Wer auf die US-Briefmarken kommt, wird in den USA von einem 15-köpfigen Gremium entschieden, das die eingehenden Vorschläge für neue Briefmarken sichtet und Empfehlungen abgibt. Die Kriterien, wer eine eigene Briefmarke bekommt, sind streng. Nur Personen, die einen "außerordentlichen Beitrag zur amerikanischen Gesellschaft und Kultur" geleistet haben, kommen in Frage, berichtet das IT-Portal "t3n".

Erstaunliches Detail: Während Jobs in seiner US-amerikanischen Heimat erst kommendes Jahr mit einer eigenen Gedenkmarke gewürdigt wird, hat die ungarische Post dem Apple-Gründer schon 2011 nach seinem Tod eine limitierte Briefmarke gewidmet. Nur 5.000 Stück wurden davon hergestellt, es handelt sich also um ein echtes Sammlerstück (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden