Mi, 18. Oktober 2017

Facelifting

20.02.2014 11:35

Google verpasst Kartendienst Maps neues Design

Googles Kartendienst Maps soll in den kommenden Wochen ein neues Erscheinungsbild bekommen. Die bisher vorhandene Seitenleiste wird dabei entfernt, stattdessen kommt Maps künftig bildschirmfüllend daher und wird über ein intelligentes Suchfeld gesteuert. Zudem soll der Kartendienst laut Google "persönlicher" werden.

Die neue Optik wurde in den vergangenen Monaten intensiv erprobt und soll nun endgültig die alte Google-Maps-Oberfläche erproben. Auf den ersten Blick fällt dabei auf, dass Google die bisher am linken Rand verfügbare Seitenleiste eingespart hat und nun stattdessen auf ein intelligentes Suchfeld setzt, das für Eingaben genutzt wird, aber auch Informationen anzeigt.

Die Ansicht – Karten- und Satellitenansicht sind möglich – wird im linken unteren Bereich des Kartendienstes gewechselt. Rechts unten gibt es ein Einstellungsmenü und die Möglichkeit, eine Bilderleiste einzublenden, die alle auf Google Maps mit einem bestimmten Ort verknüpften Bilder anzeigt – inklusive Panoramaaufnahmen.

Google Earth klappt nur mit WebGL-Browser
Einen WebGL-fähigen Browser vorausgesetzt, kann man mit Googles Kartendienst künftig auch direkt in die 3D-Ansicht Google Earth wechseln und den Globus dreidimensional erforschen. Eine verbesserte Routenplanungsfunktion sowie die Möglichkeit, bereits besuchte und von Google als potenziell interessant befundene Orte hervorheben zu lassen, sind im neuen Google Maps ebenfalls enthalten.

Aktuell dürfen Google-Nutzer beim Aufrufen des Kartendienstes noch zwischen dem alten und dem neuen Design wählen, die vollständige Umstellung soll einem Bericht des IT-Portals "Heise" in den nächsten Wochen über die Bühne gehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).