Di, 17. Oktober 2017

"Mag keinen Regen"

18.02.2014 08:59

D: Wallach „Nasar“ zog ins Haus seiner Besitzerin

Die Deutsche Stephanie Arndt hat einen neuen Mitbewohner: Araberwallach "Nasar". Das Pferd durfte während eines Orkans im Haus Schutz suchen und ist seitdem Dauergast in ihren vier Wänden. Der Vierbeiner hat sogar ein eigenes Zimmer bekommen.

"Regen und Wind mag er gar nicht", so Pferdebesitzerin Stephanie Arndt zu "Die Welt". Aus diesem Grund durfte Wallach Nasar zu ihr ins Haus, als im Dezember ein Orkan durch Norddeutschland zog. Am Unterschlupf der Menschen fand das Pferd offenbar so großen Gefallen, dass es sich jetzt immer öfter drinnen aufhält. Nasar spaziert durch die Zimmer, schaut in die Badewanne und sucht die Jacken in der Garderobe nach Leckerlis ab.

Pferd täglich stundenlang im Haus
Arndt schickt Nasar über Nacht nach draußen, untertags hält er sich aber oft stundenlang im Haus auf. Seine Koppel und die Artgenossen im Stall würden ihn kaum interessieren, so die Besitzerin. "Ich halte ihn nicht im Haus gegen seinen Willen", betont Arndt. Bisher hatte die Ärztin mit ihrem tierischen Mitbewohner noch keine Probleme: Nasar hat lediglich eine Tasse heruntergeworfen, sein Geschäft verrichtet er nur auf extra ausgelegtem Stroh. Stephanie Arndt: "Ihm geht es gut, er hat immer was vor."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).