Mo, 18. Dezember 2017

Dunkelziffer enorm

13.02.2014 07:00

Ö: Jede dritte Frau wird Opfer sexueller Gewalt

Drei von vier Frauen erleben in Österreich sexuelle Belästigung oder sexuelle Gewalt. Letzteres widerfährt dabei erschreckenden 29,5 Prozent der weiblichen Bevölkerung. "Das eigene Zuhause ist oft der gefährlichste Ort", sagte Berivan Aslan, Frauensprecherin der Grünen, anlässlich einer Pressekonferenz zur Präsentation der Kampagne "One Billion Rising".

Wird eine Frau vergewaltigt, komme es in nur einem von zehn Fällen zur Anzeige, wobei lediglich 17 Prozent der Anzeigen auch zu einer Verurteilung führen, betonte Aslan. Beim Täter handle es sich meist um den eigenen Partner. Die Dunkelziffer vergewaltigter Frauen sei deswegen sehr hoch, erklärte Aslan. Sie appellierte an Opfer, Übergriffe in jedem Fall anzuzeigen.

"Frauen werden von ihrem Umfeld und Behörden leider oft nicht ernst genommen. Ihnen wird unterstellt, dass sie hysterisch oder psychisch krank seien", sagte Maria Rösslhumer, Geschäftsführerin des Vereins Autonome Österreichische Frauenhäuser. Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek wies darauf hin, dass im Bereich des Opferschutzes in den vergangenen Jahren viel geschehen sei. "Die Gewaltschutzgesetze sind hervorragend", so die Ministerin.

Weltweit eine Milliarde Frauen betroffen
Am Freitag findet im Zuge der Kampagne "One Billion Rising" eine Kundgebung vor dem Parlament in Wien statt. Damit soll auf jene Frauen aufmerksam gemacht werden, welche gendermotivierte Gewalt erleben - laut UN handelt es sich weltweit um eine Milliarde Frauen.

Die Kampagne ist Teil einer globalen Bewegung gegen Gewalt an Frauen und Mädchen, welche von der New Yorker Autorin Eve Ensler ins Leben gerufen wurde. Bereits im Vorjahr gingen am Valentinstag weltweit Tausende Menschen aus 205 Länder und mehr als 5.000 Organisationen auf die Straßen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden