Mo, 20. November 2017

„Vorsicht!“

12.02.2014 14:35

Domenicali will Red Bull noch nicht abschreiben

Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali hat nach den Problemen von Red Bull Racing bei den jüngsten Testfahrten davor gewarnt, den österreichischen Rennstall schon abzuschreiben. "Ich bin vorsichtig damit, ein Team, das in den vergangenen Jahren gewonnen hat, aus dem Kreis der Hauptkonkurrenten zu streichen", sagte er der "Gazzetta dello Sport".

Red Bull hatte bei den Tests Ende Jänner in Jerez de la Frontera die mit Abstand größten Probleme gehabt. Der Rennstall des vierfachen deutschen Formel-1-Weltmeisters Sebastian Vettel kam in vier Tagen auf nicht einmal 100 Kilometer.

"Vorsicht, einen so starken Gegner schon totzusagen"
Ob dies beim Saisonbeginn ein Problem für Red Bull sein könnte, hängt nach Ansicht von Domenicali von den Gründen ab. "Wenn sie es erkannt haben, können sie die verlorenen Kilometer leicht nachholen", glaubt der Italiener. "Es kann sein, dass sie in zwei Wochen all ihre Schwierigkeiten gelöst haben und Favorit auf den Titel sind. Vorsicht, einen so starken Gegner schon totzusagen."

Mit den ersten Tests für den neuen Ferrari zeigte sich Domenicali zufrieden. "Ich denke, dass wir richtig gestartet sind", sagte der 48-Jährige der Sporttageszeitung. "Mit komplett anderen Rahmenbedingungen als in den vergangenen Jahren brauchten wir Bestätigungen für die wichtigen Parameter, und die haben wir bekommen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden