Mo, 20. November 2017

Hinweise erbeten

12.02.2014 13:38

W: Polizei fahndet per Foto nach brutalem Räuber

Die Wiener Polizei fahndet derzeit mit einem Foto nach einem brutalen Räuber. Der Mann hatte Ende 2013 zumindest vier betagte Frauen, die allesamt zuvor bei der Bank Geld abgehoben hatten, überfallen, ausgeraubt und dabei teils schwer verletzt. So schlug er unter anderem einem 80 Jahre alten Opfer mehrere Zähne aus.

Die vier Überfälle beging der circa 1,70 Meter große Mann zwischen 13. November und 10. Dezember des Vorjahres. In allen Fällen dürfte der Täter seine späteren Opfer dabei beobachtet haben, wie sie zuvor Bargeld bei einer Bank behoben, laut Polizeisprecher Roman Hahslinger "einige Hundert Euro".

Opfer bis ins Stiegenhaus verfolgt
Der Mann verfolgte die Pensionistinnen im Alter von 69 bis 86 Jahren bis ins Stiegenhaus ihrer Wohnhäuser in der Josefstadt, Alsergrund, Rudolfsheim-Fünfhaus und Floridsdorf und attackierte sie. In allen Fällen konnte der Räuber mit den Handtaschen seiner Opfer fliehen.

Besonders brutal ging der Täter beim Überfall auf eine 80-Jährige vor. So schlug er die betagte Frau nieder, wobei diese mehrere Zähne verlor. Zudem erlitt sie unter anderem einen Schlüsselbein- und Rippenbruch. Sie wurde mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht. Auch eine 86 Jahre alte Frau wurde schwer verletzt, sie wurde mit starken Gesichts- und Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Polizei bittet um Mithilfe
Die Polizei schließt weitere Überfälle des Verdächtigen nicht aus und bittet daher um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Hinweise zu möglichen weiteren Überfällen und zum Täter selbst nimmt das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31010-33210 oder 22800 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden