Mo, 18. Dezember 2017

Ist er unbesiegbar?

12.02.2014 16:34

Olympia-Aufreger: Gold-Stoch hat Geheimwaffe

Drei Springen, drei Siege! Kamil Stoch ist im Moment der König der Lüfte. Seit dem Weltcup-Wochenende in Willingen ist der 25-jährige Pole ungeschlagen. Eine Geheimwaffe verleiht dem frischgebackenen Olympiasieger dabei große Flügel, wie die "Krone" erfuhr. Stoch: "Ich kann dazu nicht viel sagen. Es wäre ja dann nicht mehr geheim."

Geheimwaffen und Olympia – da war doch was? Der Schweizer Simon Ammann schockte bei den Spielen 2010 in Vancouver mit einer revolutionären Stabbindung, sprang der Gegnern davon, holte Doppel-Gold.

Und was steckt hinter dem überlegenen Erfolg von Stoch auf der Normalschanze? Der symbolische Glücksbringer war für alle im RusSki-Sprungzentrum zu sehen. Stoch flog mit einem von seiner Frau Ewa designten Helm zum ersten Skisprung-Gold für Polen bei Olympischen Spielen seit 1972: "Ein wirklich schöner Talisman. Besonders stolz bin ich, dass ich dabei das Symbol der polnischen Luftwaffe verwenden darf."

Der Chef der polnischen Streitkräfte hat dem neuen Nationalhelden schon Flüge in einem Kampfjet angeboten. In seiner Heimat ist Stoch längst beliebter als Dortmunds Stürmer-Star Robert Lewandowski. "Die Einladung freut mich. Ich weiß aber nicht, ob ich es auch tun werde", so Stoch.

Stoch plant nächsten Coup
Im Moment hat der 25-Jährige aus Zakopane ohnehin andere Pläne. "Ich habe hier in Sotschi noch zwei Bewerbe. Es gilt auch da, die besten Sprünge zu zeigen", plant der Weltcup-Führende im Einzel auf der Großschanze und im Teambewerb weitere Gold-Coups.

In polnischen Medien wird aber auch offen über eine Geheimwaffe der Mannschaft berichtet. Cheftrainer Lukasz Kruczek dementiert die Meldungen nicht: "Es stimmt. Wir haben eine technische Neuheit im Einsatz." Seit dem Weltcup in Willingen soll Stoch sie einsetzen. Seither hat er alle Springen gewonnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden