Fr, 24. November 2017

Mit neuem Königspaar

12.02.2014 10:36

Holländische Königsfamilie urlaubt wieder in Lech

Der Vorarlberger Skiort Lech am Arlberg darf auch heuer wieder die niederländische Königsfamilie willkommen heißen. Für den 17. Februar wurde der traditionelle Fototermin anberaumt, am zweiten Jahrestag des schweren Lawinenunfalls des Prinzen Friso. Erstmals treten dabei Willem-Alexander und Maxima als urlaubendes Königspaar mit ihrer Familie vor die Presse.

Damit dürfte auch die nächste Generation des holländischen Königshauses dem Vorarlberger Wintersportort die Treue halten. "Wir freuen uns, wenn sie wieder da sind", so Lechs Bürgermeister Ludwig Muxel, der darüber hinaus keine Details nennen wollte. Prinzessin Beatrix, die am 30. April 2013 zugunsten ihres ältesten Sohnes als Königin abdankte, hält sich bereits in Lech auf. Weiters werden Prinz Constantijn und Prinzessin Laurentien mit ihren Kindern erwartet sowie Prinz Frisos Witwe Prinzessin Mabel mit ihren beiden Töchtern.

Prinz Friso war im August 2013 knapp 18 Monate nach seinem Lawinenunfall im Alter von 44 Jahren gestorben, ohne das Bewusstsein wiedererlangt zu haben.

Das Interesse am Fototermin sei heuer etwas größer als in anderen Jahren, da es sich um den ersten Besuch von Willem-Alexander als König handle, hieß es seitens Lech Zürs Tourismus. Man erwarte bis zu 80 Bildjournalisten. Im Gegenzug für das Fotoshooting erwarten die prominenten Niederländer, dass ihre Privatsphäre während ihres Urlaubs respektiert wird.

Die niederländische Königsfamilie verbringt ihren Winterurlaub stets im renommierten Hotel "Post", wo sie üblicherweise bis zu zwei Wochen bleibt. Die Oranjes zählen zu den treuesten Wintergästen des renommierten Vorarlberger Skiorts Lech am Arlberg. Sie urlauben seit 1959 jedes Jahr dort.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden