Di, 21. November 2017

Starke Prellung

11.02.2014 17:19

Liechtensteinerin Weirather fällt für Abfahrt aus

Die Liechtensteinerin Tina Weirather kann am Mittwoch nicht an der Olympia-Abfahrt in Krasnaja Poljana teilnehmen. Die Zweite im Gesamtweltcup und in der Spezialwertung hatte sich im Training eine Knochenprellung am rechten Schienbeinkopf zugezogen, den Belastungstests hielt sie nicht stand.

Auf Facebook verlieh Weirather ihrer Enttäuschung Ausdruck. "Mein Herz ist gebrochen. Ich war für mein Highlight, die Olympia-Abfahrt, bereit", teilte sie mit. In der Vergangenheit habe sie sich immer verantwortlich gefühlt für ihre Stürze und Verletzungen, diesmal jedoch sei viel Pech dabei gewesen.

Die Hoffnung auf einen Start im Super-G vom Samstag hat Weirather noch nicht ganz begraben, auch wenn sie sich bewusst ist, dass dieser Renneinsatz stark gefährdet ist. "Ich hoffe auf ein Wunder", meinte die 24-Jährige.

Die Olympischen Spiele vor vier Jahren in Vancouver hatte Weirather verletzungsbedingt verpasst.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden