Mo, 23. Oktober 2017

Von der NASA

11.02.2014 10:41

Google mietet gigantischen Luftschiff-Hangar an

Der US-Internetgigant Google will über seine Tochterfirma Planetary Ventures offenbar einen gigantischen NASA-Hangar anmieten. Das gewaltige Gebäude namens Hangar One am Firmensitz im kalifornischen Mountain View soll zu einer Bildungseinrichtung umgewandelt werden. Auch den Flughafen neben dem Hangar dürfte Google übernehmen.

Wie das Technikportal "Engadget" berichtet, mietet Google neben Hangar und Landebahn auch einen nahe gelegenen Golfplatz an. Es ist also gut möglich, dass der Hangar One von Google gleichermaßen für die Fortbildung wie die Erholung der Mitarbeiter verwendet wird.

Der Umstand, dass eine Landebahn vor Ort ist, kommt Googles Führungsriege mit ihren Privatjets zugute. Schon jetzt sollen Google-Manager das Areal für ihre Flugzeuge nutzen.

Noch herrscht reichlich Renovierungsbedarf
Bis Google das Gelände tatsächlich wie gewünscht verwenden kann, dürfte allerdings noch einige Zeit vergehen. Wie "Wired" berichtet, wurde der Hangar One von der NASA bis auf das Metallgerippe demontiert.

Google muss den Hangar, der im Jahr 1933 für Luftschiffe gebaut wurde, also erst auf Vordermann bringen. Auch beim nahe gelegenen Golfplatz und der Landeplan dürfte noch Renovierungsbedarf bestehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).