Fr, 15. Dezember 2017

Drogen-Tod

11.02.2014 08:35

Julia Roberts' Halbschwester stirbt an Überdosis

Die jüngere Halbschwester von Julia Roberts (46), Nancy Motes, ist tot. Die 37-Jährige starb nach Mitteilung ihrer Familie vermutlich an einer Überdosis Drogen, berichteten US-Medien am Montag. Motes hatte in der Vergangenheit immer wieder mit Suchtproblemen zu kämpfen.

Das Magazin "People" zitierte aus der Mitteilung der Familie, Motes sei am Sonntag in Los Angeles von zwei Rettungssanitätern tot aufgefunden worden. Eine offizielle Todesursache seitens der Gerichtsmediziner liege zwar noch nicht vor, aber nach Angaben der Familie war es "offenbar eine Überdosis Drogen". Die Angehörigen seien "schockiert und am Boden zerstört".

Wie der stellvertretende Chefarzt der Gerichtsmedizin in Los Angeles gegenüber CNN erklärte, habe Motes offenbar "eine medizinische Vorgeschichte gehabt". Neben ihrem leblosen Körper habe man zahlreiche verschreibungspflichtige Medikamente gefunden.

Hochzeit im Mai geplant
Motes stammte aus der zweiten Ehe von Julia Roberts' Mutter. Sie war als Produktionsassistentin der TV-Serie "Glee" tätig. Die 37-Jährige war mit John Dilbeck, einem Organisator für Drehorte, verlobt. Die Hochzeit wäre Medienberichten zufolge im Mai dieses Jahres geplant gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden