Di, 21. November 2017

Garnitur entgleist

10.02.2014 09:01

„Geisterloks“ rammen Zug am Brenner: 3 Verletzte

Bei einem Zugunfall auf der Tiroler Brennerstrecke sind am Montag drei Menschen verletzt worden. Aus bisher unbekannter Ursache machten sich zwei aneinander gekoppelte Loks auf der italienischen Seite des Bahnhofs Brenner selbstständig und rollten talwärts. Dabei prallten die Zugmaschinen auf eine abgestellte ÖBB-Garnitur der Rollenden Landstraße.

Das Unglück nahm kurz vor 6 Uhr seinen Lauf, als ein 24-jähriger Lokführer aus Deutschland zwei miteinander verbundene Lokomotiven auf ein anderes Gleis umparken wollte. Um zu wenden, fuhr er zunächst rund 100 Meter in eine Richtung und stieg dann aus der Garnitur aus, um für die Retourfahrt in die andere Lok umzusteigen. Doch plötzlich setzten sich die Zugfahrzeuge in Bewegung. Beim Versuch des jungen Lokführers, auf den Geisterzug aufzuspringen, um diesen noch zu stoppen, kam der 24-Jährige im tiefen Schnee zu Sturz und wurde verletzt.

Garnituren entgleisten
Die beiden Loks bewegten sich nun führerlos in Richtung Norden und rollten auf ein Nebengleis, auf dem die ÖBB-Garnitur abgestellt war. Beim Zusammenprall wurde der Triebwagen der Rollenden Landstraße zunächst über die Gleise hinaus, dann einen Abhang hinunter und schließlich gegen ein Bahnhofsgebäude geschoben. Zwei der Loks und ein Waggon entgleisten und verursachten erheblichen Sachschaden an den Gleisanlagen, teilte die Polizei mit.

Der 35-jährige ungarische Lokführer des österreichischen Triebwagens und eine 48-jährige deutsche Zugbegleiterin wurden bei dem Zusammenprall leicht verletzt. Die Bahnstrecke war für kurze Zeit unterbrochen. Die Rollende Landstraße wurde vorübergehend gesperrt, die Bergung der entgleisten Lok soll am Dienstag erfolgen.

Ermittlungen laufen
Die Erhebungen zur Unfallursache sind im Gange. Laut einem ÖBB-Sprecher gilt es nun zu klären, wie die beiden Lokomotiven - sie gehören dem privaten Unternehmen Lokomotion - überhaupt erst ins Rollen kommen konnten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden