Mi, 22. November 2017

Zivilcourage

09.02.2014 17:37

Sbg: Nachbar rettet 90-Jährige aus brennendem Haus

Ein beherzter Nachbar hat am Sonntag in der Stadt Salzburg zusammen mit zwei Frauen eine 90-jährige Pensionistin aus einem brennenden Einfamilienhaus gerettet. Der Mann trat die Eingangstüre des alten Holzhauses ein und brachte die Frau aus dem ersten Obergeschoß ins Freie. Sie wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht.

Die Berufsfeuerwehr wurde um 13.23 Uhr alarmiert. Das Feuer war im Bereich des Balkons in dem Gebäude in der Konstanze-Weber-Gasse im Stadtteil Leopoldskron ausgebrochen. Es griff dann über die Holzverschalung der Fassade auf den Dachboden über, wie Einsatzleiter Stefan Jakolitsch von der Salzburger Berufsfeuerwehr berichtete.

Die Brandursache dürfte bereits geklärt sein: Die Pensionistin hatte den polizeilichen Ermittlungen zufolge die Asche aus einem Ofen in einem Plastiksack entsorgt, der sich auf dem Holzbalkon befand. Die Glut dürfte das Feuer entfacht haben.

Anrainerin bemerkt Brand und schlägt Alarm
"Die Frau hat den Brand aber nicht wahrgenommen", sagte Polizeisprecher Anton Schentz. Drei Häuser weiter habe eine Bewohnerin das Feuer bemerkt und ihren Sohn alarmiert. Der Mann (46) sei dann mit zwei Frauen, 34 und 33 Jahre alt, zu dem brennenden Haus gerannt, um der Pensionistin zu helfen.

14 Mitglieder der Berufsfeuerwehr und sieben Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Gnigl waren rasch zur Stelle. Der Brand sei in fünf Minuten gelöscht worden, erklärte der Einsatzleiter. Zur Beseitigung von Glutnestern wurde das Dach auf einer Fläche von zehn bis 15 Quadratmetern geöffnet. "Es wurde dann provisorisch dicht gemacht", sagte Jakolitsch.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden