Do, 14. Dezember 2017

Große Suchaktion

09.02.2014 14:51

Jogger (53) im Salzkammergut abgestürzt - tot

Ein 53-jähriger Jogger ist am Samstag am Soleleitungsweg oberhalb von Hallstatt in Oberösterreich in den Tod gestürzt. Seine 51-jährige Frau, die ein Stück vorausgelaufen war, hatte den Unfall nicht bemerkt. Plötzlich war ihr Mann jedoch verschwunden. Erst am Sonntag wurde bei einer großen Suchaktion die Leiche des Sportlers gefunden.

Das Ehepaar aus Rußbach war gemeinsam joggen gegangen. Die Frau lief etwa 500 Meter weit voraus und wartete dann auf ihren Mann. Als dieser nicht kam, kehrte sie um, berichteten Bergrettung und Polizei. Der 53-Jährige blieb aber verschwunden. Eine große Suchaktion mit mehr als 30 Helfern von Bergrettung, Polizei und Feuerwehr, mit Hunden sowie einem Hubschrauber samt Wärmebildkamera blieb am Samstag erfolglos.

Nachdem dann aber ein Lawinenhund in einem bestimmten Gebiet angezeigt hatte, wurde das Areal am Sonntag im strömenden Regen systematisch durchkämmt. Dabei stießen die Suchmannschaften auf die Leiche des Mannes.

Laut Polizei lag der Tote rund 50 Höhenmeter unterhalb des Soleweges. Er dürfte abgestürzt und dabei tödlich verletzt worden sein. Fremdverschulden wird ausgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden