Do, 14. Dezember 2017

"Panik in den Augen"

09.02.2014 10:02

Clint Eastwood rettet Partygast das Leben

Clint Eastwood ist nicht nur im Film ein Held, sondern auch im richtigen Leben. Der 83-jährige Hollywoodstar habe ihn auf einer Party geistesgegenwärtig und fachkundig vor dem Erstickungstod gerettet, erzählte Partygast Steve John einer US-Lokalzeitung.

Er habe bei einem Empfang für Teilnehmer eines Golfturniers in Kalifornien vor ein paar Tagen gegessen und geredet, als ihm plötzlich ein Stück Käse in die Luftröhre geraten sei", so John. "Clint stellte sich hinter mich - und er wusste genau, was zu tun war."

Eastwood erzählte dem Blatt "The Carmel Pine Cone", er habe in Johns Augen jene Panik gesehen, die den Blick von Menschen kurz vor dem Lebensende auszeichne.

Daraufhin setzte der Hollywoodstar den Heimlich-Griff an, bei dem sich der Helfer hinter den Erstickenden stellt, seinen Bauch umfasst und mit einem kräftigen Ruck nach hinten Überdruck in der Lunge erzeugt, sodass Fremdkörper aus der Luftröhre gepresst werden.

"Ich habe das drei Mal gemacht - und es kam heraus", sagte Eastwood. Dann habe er John ein Glas Wasser mit Zitrone zu trinken gegeben. Im wirklichen Leben habe er den Heimlich-Griff noch nie zuvor angewendet - "nur zur Übung".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden