Di, 21. November 2017

BP als Vorbild

08.02.2014 14:19

Slowakischer Premier: „Möchte wie Fischer sein“

Der Favorit der bevorstehenden Präsidentenwahl in der Slowakei, Premier Robert Fico, will sich im Fall seines Sieges Bundespräsident Heinz Fischer zum Vorbild nehmen. Dies erklärte der Kandidat der linksgerichteten Smer in einem Interview mit den tschechischen Tageszeitungen "Mlada fronta Dnes" und "Lidove noviny" am Samstag.

Auf die Frage nach einem ausländischen Vorbild für das Amt des Staatspräsidenten antwortete Fico, jeder Staatschef habe seinen Arbeitsstil und Befugnisse von unterschiedlichem Ausmaß. "Aber wenn Sie mich fragen (...), dann kommt mir immer die Arbeit des österreichischen Präsidenten Heinz Fischer in den Sinn", sagte Fico.

In Österreich habe der Präsident ähnliche Vollmachten wie der slowakische. "In der österreichischen politischen Szene wirkt er außerordentlich beruhigend. Und darin liegt die Rolle des Präsidenten", so Fico.

Fico als haushoher Favorit gehandelt
Fico gilt als klarer Favorit der für den 15. März geplanten Präsidentenwahl. In Wählerumfragen liegt er bei 40 Prozent und hat einen großen Vorsprung auf die anderen Kandidaten. Auch aus einer eventuellen Stichwahl, die zwei Wochen später folgen sollte, würde Fico laut Meinungsforschern als Sieger hervorgehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden