Do, 19. Oktober 2017

Nach Kaiser-Sager

06.02.2014 12:06

Faymann: „Nur Künstler kann Haftungen wegzaubern“

Zu den jüngsten Äußerungen des Kärntner Landeshauptmanns Peter Kaiser, wonach er sich nicht sicher sei, ob sein Bundesland überhaupt für die Pleitebank Hypo Alpe Adria zu haften hätte, hat Bundeskanzler Werner Faymann eindeutige Worte gefunden. Die Haftungen könne "nur ein Künstler" verschwinden lassen, so der sarkastische Kommentar des Regierungschefs am Donnerstag.

Faymann wollte am Rande seines Besuches in einem Berufsbildungszentrum in Wien kein Abwicklungsszenario für die notverstaatlichte Hypo ausschließen. "Ich halte mich hier an die Taskforce", betonte Faymann. Es wäre "ganz falsch, sich hier von der Realität abzukoppeln". In der von der Regierung eingesetzten Arbeitsgruppe würden die richtigen Experten sitzen.

Gläubiger der Hypo weiterhin unbekannt
Dass die Öffentlichkeit die genaue Zusammensetzung der Hypo-Gläubiger nicht kennt, verteidigte der Bundeskanzler. Es wäre keine gute Idee, die von den Experten als vertraulich eingestuften Unterlagen herumzureichen.

Zum weiteren Zeitplan bei der Hypo verwies das Büro Faymann auf Aussagen von Finanzminister Michael Spindelegger, wonach als nächstes Gespräche mit den Banken anstünden und dann im Laufe des Februars die weitere Vorgangsweise erläutert werde.

Wyman-Bericht von NEOS veröffentlicht
Unterdessen haben die NEOS im Rahmen einer parlamentarischen Anfrage den bislang von der Regierung unter Verschluss gehaltenen Expertenbericht (Wyman-Bericht) veröffentlicht. In dem Papier werden unterschiedliche Szenarien für die Hypo durchgerechnet und die Insolvenz als günstigste Variante dargestellt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).