Fr, 20. Oktober 2017

In Alarmbereitschaft

06.02.2014 08:31

Feine Nasen auf Rettungseinsatz in Kärnten

Ihr Einsatz ist immer gefährlich. Deshalb müssen die Lawinen- und Suchhunde der Bergrettung auch ständig fleißig üben. Ab 14. Februar können die Vierbeiner in der Innerkrems in Kärnten wieder ihr Können zeigen.

"Es herrscht derzeit wegen des vielen Schnees in Oberkärnten zum Teil Alarmstufe fünf. Da muss man auf alles gefasst sein", erklärt Lawinen- und Suchhundereferent Lorenz Geiger. Der 60-jährige Spittaler zieht derzeit seine Uniform gar nicht aus: "Der Rucksack ist gepackt, ich bin sofort einsatzbereit."

"Müssen ständig trainieren"
Seit treuer vierbeiniger Freund "Timmy" ist schon seit sieben Jahren als ausgebildeter Lawinen- und Suchhund immer an seiner Seite.
Alljährlich opfert jeder der 27 Hundestaffel-Mitglieder bis zu 1.000 Stunden Freizeit. Geiger: "Hund und Hundeführer müssen ja ständig trainieren." Nach zehn Jahren ist für die Vierbeiner dann allerdings Schluss, sie werden nicht mehr eingesetzt.

Harte Einsätze im Schnee
Geiger: "Leider rennt uns im Ernstfall oft die Zeit davon, wenn etwa der Hubschrauber nicht starten kann. Da kann es dann dauern, bis man am Unglücksort ist." Im Vorjahr mussten die Retter zu sechs, 2012 zu 16 Einsätzen ausrücken. 30 bis 40 Vermisste werden jährlich gesucht. Vom 14. bis 20. Februar findet auf der Blutigen Alm der alljährliche Wochenkurs der Lawinen-Suchhundestaffel statt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).