Sa, 18. November 2017

Auf Olympia-Flügen

06.02.2014 07:04

USA warnen vor „Zahnpasta-Terroristen“

Kurz vor Beginn der Olympischen Winterspiele haben die USA vor Terroristen gewarnt, die Sprengstoff in Zahnpasta-Tuben an Bord von Flugzeugen nach Russland schleusen könnten. Jüngste Erkenntnisse der US-Geheimdienste legten nahe, dass es möglicherwiese geplant sei, während eines Fluges mit in Zahnpasta geschmuggelten Teilen eine Bombe zu bauen.

Die Sender ABC und CNN berichteten am Mittwoch über die Warnung des US-Heimatschutzministeriums, die an nach Russland fliegende Airlines gegangen sei. Die Bedrohung sei auf Flüge nach Russland beschränkt, die außerhalb der USA starten, berichtete der TV-Sender NBC online, da zahlreiche Staaten keine gute geheimdienstliche Zusammenarbeit mit Washington hätten.

Eine Quelle aus dem Heimatschutzministerium, die ungenannt bleiben wollte, meinte gegenüber CNN, man werte derzeit die Informationen aus. Ein anderer Insider erklärte, dass das Vertrauen der USA in die Sicherheitsmaßnahmen in Sotschi nicht gesunken sei. Dennoch werde man alle Informationen und Warnungen ernst nehmen.

"Tuben genauer unter die Lupe nehmen"
Laut der russischen Agentur RIA Novosti wurde vor dem Start der Olympischen Winterspiele das Mitführen von Flüssigkeiten im Handgepäck auf allen Flügen in Russland verboten. Nun werde man auch Zahnpasta-Tuben genauer unter die Lupe nehmen bzw. vor Reiseantritt beschlagnahmen, hieß es weiter.

Trotz der Warnungen betont die Regierung in Washington, dass es sicher sei, nach Sotschi zu fliegen. In einem Interview mit CNN betonte US-Außenminister John Kerry: "Jeder, der zu den Olympischen Spielen gehen möchte, sollte das tun. Wir sagen sicher nicht, dass die Menschen nicht zu diesem tollen Event gehen sollen." Allerdings wurde dieses Interview noch vor der Zahnpasta-Warnung aufgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden