Fr, 15. Dezember 2017

Single oder nicht?

05.02.2014 15:33

Klum: Termin beim Anwalt und neue Liebe?

Ein Liebes-Comeback bei Heidi Klum und Martin Kristen wird es wohl nicht mehr geben. Erst vor einigen Tagen hat das Model die Trennung von seinem Ex-Bodyguard bekannt gegeben, jetzt trafen sich die beiden beim Anwalt, um seine Kündigung zu regeln. Die Stimmung: mehr als eisig.

Aus Heidi Klums Beschützer Martin Kristen (Bild re.) wurde nach der Trennung von Ex-Ehemann Seal ihr Lover. Seit einigen Tagen gehen die beiden wieder getrennte Wege – nicht nur privat, sondern auch beruflich. Am Dienstag trafen sich die 40-Jährige und Kristen beim Anwalt in Brentwood, berichtet "X17 Online". Angeblich, um den Arbeitsvertrag des Bodyguards aufzulösen.

Denn nicht nur in der Liebe, sondern auch im Beruf sei es dem Ex-Paar um eine saubere Trennung gegangen. Und so ist jetzt nicht nur das Leben mit Heidi, sondern auch der Personenschützer-Vertrag, der ihm 200.000 Dollar pro Jahr bescherte, Geschichte für den 41-Jährigen.

Heidi frisch verliebt?
Kein Wunder, dass die Stimmung an diesem Tag alles andere als herzlich war. Ein Video auf der Promi-Seite zeigt, wie Klum und Kristen mit großem Sicherheitsabstand zu ihren Autos gehen. Auf dem Weg dorthin wechseln sie kein Wort miteinander. Ob es vielleicht an den Liebesgerüchten um Heidi Klum liegt?

Immerhin spekulieren mittlerweile mehrere Medien, Klum könnte bereits wieder vergeben sein. Ein Foto, das das Model bereits Mitte Jänner auf ihrem Instagram-Profil postete, könnte ihren Neuen zeigen, heizt unter anderem die "Bunte" die Gerüchte an. Darauf zu sehen: Fotograf Francesco Carrozzini (Bild li.), der gemeinsam mit der 40-Jährigen im Sportwagen durch Los Angeles düst (Bild 2).

Doch Heidi Klum hat ohnehin bald wieder alle Hände voll zu tun: Denn am Donnerstag startet auf Pro 7 die neue Staffel von "Germany's next Topmodel".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden