Fr, 24. November 2017

Song Contest 2014

05.02.2014 13:59

Österreich präsentiert sich in Schönbrunn

Beim Eurovision Song Contest werden die einzelnen Länder traditionell durch eine kleine Videozuspielung angekündigt, die das Land vorstellt und die Umbauarbeiten auf der Bühne ermöglicht. Die erste dieser insgesamt 37 "TV-Postkarten" wurde nun in Wien gedreht. Österreich präsentiert sich dabei traditionell kaiserlich - und zwar in Schönbrunn.

So wurde die heimische ESC-Hoffnung Conchita Wurst vom dänischen Rundfunk im imperialen Rahmen des Schönbrunner Schlosstheaters gefilmt - an der Seite ihrer Stylistin Tamara Mascara inmitten von rund 70 Kleidern und Roben.

Europaweit ausgestrahlt wird das Filmchen dann offiziell beim zweiten Halbfinale am 8. Mai, wenn Wurst um einen Platz im großen Finale am 10. Mai singt. Die ersten Ausschnitte von den Dreharbeiten sind bereits am Donnerstag in "heute leben" auf ORF 2 sowie in den "Seitenblicken" zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden