Do, 14. Dezember 2017

Herzlose Tat

04.02.2014 08:06

Hochträchtige Katze mitten in Lochen ausgesetzt

Vor wenigen Tagen wurde die Tierrettung der "Pfotenhilfe Lochen" in einem besonders dramatischen Fall zu Hilfe gerufen. Im Ortszentrum der Gemeinde Lochen am See in Oberösterreich irrte seit Kurzem eine offenbar heimatlose Katze herum. Wie sich herausstellte, ist das arme Tier auch noch hochträchtig.

"Leider kommt es fast täglich vor, dass uns ausgesetzte Tiere gemeldet werden. Als wir die Katze dann eingefangen hatten, bemerkten wir jedoch sofort, dass das arme Tier an Katzenschnupfen leidet und auch noch hochträchtig ist", berichtet Johanna Stadler, Geschäftsführerin der "Pfotenhilfe Lochen".

Kein Besitzer zu finden
Der ausgehungerte Vierbeiner wurde schließlich erstversorgt und als Fundtier gemeldet. "Leider hat sich auch nach mehreren Tagen niemand gemeldet, der die verschmuste Katze vermisst. Das arme Ding wurde also offensichtlich mitten im Winter ausgesetzt, wahrscheinlich sobald die Besitzer bemerkt hatten, dass die Katze trächtig ist", so Stadler.

Kastrationspflicht missachtet
Umso schlimmer, wenn man bedenkt, dass die Kastration von Katzen doch seit vielen Jahren gesetzlich verpflichtend ist, um ungewollte Katzenjunge zu verhindern. Mittlerweile hat sich der Gesundheitszustand von "Gina", wie die Katze nun vom Team der "Pfotenhilfe" genannt wird, gebessert. "Wir erwarten die Geburt ihrer Jungen in den nächsten Tagen", so Stadler abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).