Di, 12. Dezember 2017

Zwei Verletzte

04.02.2014 07:17

Brand in Zillertaler Hotel: 100 Menschen evakuiert

Nach einem Brand in einem Hotel im Tiroler Skiort Hochfügen (Bezirk Schwaz) sind am Montagabend über 100 Menschen evakuiert worden. Wie die Tiroler Landespolizeidirektion in der Nacht auf Dienstag mitteilte, war die Dampfbadtechnik des Hotels in Brand geraten. Die Flammen konnten von der Feuerwehr rasch gelöscht werden.

Die Besitzerin des Hotels hatte gegen 19 Uhr Brandgeruch bemerkt, Augenblicke später aktivierte sich bereits der Feueralarm. Zu diesem Zeitpunkt haben sich 78 Gäste und 30 Angestellte im Hotel befunden. "Diese konnten jedoch alle rasch und problemlos evakuiert werden", hieß es seitens der Polizei. Niemand sei verletzt worden.

Allerdings mussten zwei Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Bei den Betroffenen handelte es sich um einen Feuerwehrmann und einen Liftangestellten, die den brennenden Technikraum als erste betreten hatten.

Das Feuer konnte von den Helfern rasch gelöscht werden. Da sich der Rauch jedoch durch den Liftschacht sowie die Belüftungsanlage im gesamten Hotel verteilt hatte, waren die Feuerwehrmänner danach noch rund drei Stunden lang mit Belüftungsarbeiten beschäftigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden