Fr, 20. Oktober 2017

"Endlich gewinnen"

03.02.2014 16:47

Marco nach dem Dschungel bei „Dancing Stars“

Mittlerweile hat Marco Angelini sämtlich Castingshows und Reality-TV-Formate im deutschsprachigen Raum durch. Von "Starmania" bis "Deutschland sucht den Superstar" klapperte der 29-jährige Steirer alle Sender ab. Nach dem RTL-Dschungelcamp ist sein nächster Halt ab 7. März im ORF. Der Mediziner tritt bei "Dancing Stars" an.

"Ich bin schon gespannt, mit wem ich tanzen werde", erzählte er der "Krone" auf dem Flug in die Heimat. Einmal angekommen, werden Marco und die anderen Küniglberg-Tanz-VIPs am 10. Februar erfahren, welche Profi-Parkettfeger ihnen zur Seite gestellt werden. "Ich glaube, die Person wird noch mehr leiden als ich selbst. Ich fürchte aber auch, ich brauch einen neuen Anzug, nachdem ich neun Kilo seit der Anprobe verloren hab", scherzte er.

Seine Zielsetzung bei seinem insgesamt sechsten Start bei einer Fernseh-Unterhaltungsshow lautet: "Jetzt muss ich endlich was gewinnen, ich hab genug von den vierten, fünften und sechsten Plätzen."

Geht es nach Angelini, dann soll es mit der Musikkarriere klappen, bevor er dann als Humanmediziner arbeitet: "Nur im Moment macht mir die Musik so viel Spaß, dass ich mich voll darauf konzentrieren will."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).