Mi, 22. November 2017

Skispringen

02.02.2014 16:25

Stoch gewinnt auch zweiten Bewerb in Willingen

Kamil Stoch fährt mit dem Selbstvertrauen eines Doppelsiegers nach Sotschi. Der nun bereits vierfache Saisonsieger doppelte am Sonntag nach und gewann in Willingen mit Weiten von 147 und 145 Metern klar vor dem wie am Vortag zweitplatzierten Deutschen Severin Freund sowie Peter Prevc aus Slowenien. Stoch übernahm damit von Prevc die Weltcupführung. Bester Österreicher wurde unerwartet Stefan Kraft, der gute Bedingungen im zweiten Durchgang zu einer Verbesserung vom 16. auf den siebenten Rang nützte.

Umgekehrt fiel Tourneesieger Thomas Diethart vom fünften Zwischenrang nach nur 129 Metern im Finale auf den zwölften Platz zurück. Für das am Start befindliche Olympia-Trio des ÖSV verlief das letzte Springen vor Sotschi somit nicht nach Wunsch, denn auch Michael Hayböck als 19. konnte sich nicht in der Spitze platzieren.

Für Andreas Kofler, schon am Vortag nur 27., hat der Willingen-Trip wohl nicht zum Selbstvertrauen vor den Olympischen Spielen gesorgt. Der zweifache Team-Olympiasieger verpasste am Sonntag als 34. sogar den zweiten Durchgang, ebenso wie Manuel Poppinger (33.). "Das muss Andi Kofler jetzt wegstecken und mit dem Vertrauen nach Sotschi fahren, dass er dort letztes Jahr auf der Schanze gewonnen hat", sagte Cheftrainer Alexander Pointner.

Der erste Bewerb in Sotschi geht am kommenden Sonntag von der Normalschanze in Szene. Die starke Leistung zum Beispiel von Stoch beunruhigt Pointner nicht. "Stoch ist mit Sicherheit sehr gut gesprungen. Aber ich weiß ganz genau, jetzt werden nächste Woche auf der kleinen Schanze die Karten neu gemischt." Österreichs dann wieder komplettes Team fliegt am Dienstag nach Russland.

Iraschko-Stolz in Hinzenbach erneut Zweite
Bei den Skispringerinnen hat Daniela Iraschko-Stolz auch im zweiten Bewerb in Hinzenbach hinter Sara Takanashi Platz zwei belegt. Dritte wurde am Sonntag die Finnin Julia Kykkänen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden