Do, 23. November 2017

Attacke auf Friedhof

02.02.2014 13:14

Seniorin überfallen und verletzt: „Mir reicht‘s“

"Mir reicht's", ärgert sich die Pensionistin Josefa U. aus dem steirischen Fehring und verarbeitet mit diesen Worten einen Albtraum, den sie am Freitagnachmittag auf dem Friedhof mitmachen musste. Da wurde die 87-Jährige - wie berichtet - von einem Unbekannten überfallen, zu Boden gestoßen und schwer verletzt. Aber ihre Handtasche, die gab sie nicht her.

"Ich war bei der Apotheke und der Post, dann bin ich zum Friedhof gegangen", erzählt die rüstige Steirerin: "Ich wollte vom Grab meines 1983 verstorbenen Ehemannes die Laterne wegräumen. Weil der Schnee hart und rutschig war, habe ich aber schon vorher umgedreht und bin zurück zum Ausgang. Das war so gegen halb drei am Nachmittag."

"Ich hab' mir furchtbar wehgetan"
Bevor die 87-Jährige den Friedhof verließ, fiel ihr ein Unbekannter auf, der mit dem Rücken zu ihr stand: "Er ist dann auf mich losgegangen, wollte mir die Tasche entreißen, die ich mit der linken Hand festgehalten hab'. Na ja, und dann bin ich ausgerutscht und gestürzt, hab' mir furchtbar wehgetan. Der linke Unterarm ist gebrochen, ich hab' eine Rissquetschwunde auf der Nase, und der rechte Mittelfinger hat wie verrückt geblutet. 'Au weh!', hab' ich geschrien, und dann ist der Täter weggegangen. Gesprochen hat er kein Wort."

Josefa U., die ihren Angaben zufolge von dem Mann einen Schlag gegen den Brustkorb bekommen hatte, lag eine Zeit lang benommen am Boden: "Mein Glück war, dass ich gesunde Beine habe, sonst wäre ich erfroren." Die Frau schleppte sich etwa 400 Meter weit zur Polizeistation: "Ich wohne im selben Gebäude, aber mit meinen Verletzungen hätte ich nicht mehr aufsperren können. Die Uniformierten haben mir geholfen, mich erstversorgt und das Rote Kreuz angerufen. Im Spital haben s' mich ambulant behandelt. Ich bin wieder daheim - und durch den Gips ziemlich behindert."

Täterbeschreibung
Von einem Anrainer, der als besonders verlässlich gilt, hat die Polizei mittlerweile einen Hinweis auf den möglichen Täter erhalten. Er soll 25 bis 40 Jahre alt sein, eine auffällige Brille mit breiter Fassung getragen haben und mit einem Jogginganzug bekleidet gewesen sein. Der Zeuge beobachtete den Fremden vormittags und am frühen Nachmittag in der Nähe des Friedhofs.

Hinweise bitte an die Fehringer Polizei unter der Telefonnummer 059/133-6122.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden