Sa, 16. Dezember 2017

Nach NR-Abschied

02.02.2014 12:43

Stronach: "Ich möchte noch ein bisschen leben"

Frank Stronach will seinen raschen Abgang aus dem Nationalrat nicht als Betrug am Wähler sehen. "Ich bin über 80, ich habe sehr viel gearbeitet, ich möchte noch ein bisschen leben", sagte er am Sonntag in der ORF-"Pressestunde". Für ihn sei nun wichtig, Zeit mit seinen Enkeln zu verbringen. Seine "Idee" werde aber weiterleben. Das Antreten des Team Stronach bei der EU-Wahl ließ er offen.

Desillusioniert sei er nicht, sagte Stronach. Auch ob er rückblickend etwas ändern würde, ließ der Parteigründer offen, denn: "Wir haben schon eine große Leistung vollbracht." Eingeräumt wurde von Stronach nur, dass ihm sein Vorsatz, stets bei der Sache zu bleiben, "nicht immer ganz gelungen" sei. Auf Englisch könne er sich nämlich besser ausdrücken, "im Hochdeutsch muss ich manchmal nach Worten suchen".

Stronach verteidigt Aussage zur Todesstrafe
Verteidigt hat Stronach seine umstrittenen Aussagen zu Todesstrafe (siehe Infobox) und zur Fristenlösung. Über Letztere müsse man sprechen, denn Leben sei für ihn "das Allerheiligste".

Ernst gemeint war Stronachs Ankündigung, der Partei künftig vom Strand in Florida aus per Handy Tipps geben zu wollen. Schließlich gebe es jetzt ein Direktorium und die Führungsmannschaft der Partei werde immer erfahrener. "Ich glaube, die werden das gut machen", bekundete Stronach.

Antreten bei EU-Wahl bleibt offen
Ob man bei der EU-Wahl kandidiert, werde von den Abgeordneten abhängen. Er würde sich dafür eine unabhängige Person wünschen, die anerkannt sei und ein gutes Standing habe. Diese habe er derzeit aber "nicht im Kopf".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden