Sa, 16. Dezember 2017

Training extrem

01.02.2014 09:00

Gwyneth Paltrow: "Reiße mir den A**** auf"

Für ihr gutes Aussehen tut Gwyneth Paltrow alles – sogar sporteln bis zum Umfallen. Die Schauspielerin verbringt jede Woche Stunden damit, mit ihrer besten Freundin Tracy Anderson zu trainieren, versichert aber, dass die Ergebnisse die schweißtreibende Arbeit auf jeden Fall wert seien.

Gegenüber der britischen "Marie Claire" verrät Paltrow: "Es gibt kein Geheimnis meines Aussehens. Ich reiße mir den A**** auf - wirklich! Ich trainiere eine oder zwei Stunden täglich mit Tracy Anderson, fünf Tage die Woche. Es ist hart, aber ich mache es, weil ich die Veränderungen an meinem Körper gesehen habe. Ich bin an einem Spiegel vorbeigegangen und dachte: 'Wow, was ist passiert? Wo ist das Ding, das eigentlich bis hier unten hing?'"

Am meisten bedauert Paltrow an ihrem Aussehen, dass sie sich dazu überreden ließ, ihre Haare zu färben. Die 41-Jährige seufzt: "Ich werde nie vergessen, als ich mir zum ersten Mal die Haare gefärbt habe. Ich war 19 und spielte in meinem ersten Film mit. Meine Haare hatten eine tolle aschblonde Farbe mit natürlichen Strähnchen; als sie mir also sagten, dass ich sie färben soll, war ich am Boden zerstört. Wenn man es erst einmal gemacht hat, gibt es kein Zurück mehr. Ich versuche seitdem, das wieder hinzubekommen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden