Do, 24. Mai 2018

31. Jänner 2014

31.01.2014 11:39

Playboy-Fotos? "Sag niemals nie"

Es gibt Fotos, auf denen man viel anhat und die billig wirken, und es gibt Bilder, auf denen man fast nackt ist und die wunderschön sind.“ Ob Maria Ramberger da ihre eigenen meint? Vermutlich. „Meinem Freund haben sie gefallen. Obwohl er ganz schön eifersüchtig geworden ist und jedes einzelne Sportmagazin kaufen wollte, damit mich keiner so sieht“, lachte die Snowboard-Crosserin. Und Playboy-Fotos? „Sag niemals nie. Ich liebe es, in Rollen zu schlüpfen“, zeigt sich die Niederösterreicherin interessiert.

Bei Marion Kreiner hat das bekannte Männermagazin schon angeklopft - die Absage kam aber prompt. "Natürlich war es eine Ehre, überhaupt gefragt zu werden. Aber ich hab auch noch ein Leben nach dem Sport. Ich glaube, das wäre nicht so hilfreich", so die Olympia-Bronzene von Vancouver. "Beim Shooting selbst hätte ich sicher kein Problem, aber in der Zeitung muss man mich nicht unbedingt nackt sehen. Eine gewisse Erotik ist ja schön, aber der Rest gehört meinem Freund."

Auch bei Julia Dujmovits sind die Chancen auf so ein Angebot groß. Das Snowboard-Girl geizt nicht mit ihren Reizen, versteht es, sich gekonnt in Szene zu setzen. Für Skeleton-Pilotin Janine Flock ist der Medienwirbel knapp vor Olympia noch Neuland. Mit EM-Gold ist die Tirolerin aber "heiß" auf den Olympiasieg. "Der Sport steht im Vordergrund. Ich sehe mich nicht unbedingt als Pin-up-Girl. Da fehlt mir auch die Persönlichkeit dazu", zeigt sich die 24-Jährige zurückhaltend. Das ist Michaela Kirchgasser ganz und gar nicht. Zumindest was das Mundwerk betrifft. In Sachen Erotik schon eher. "Vermarkten im Sport ist schön und gut, muss aber nicht mit viel Haut sein", gibt "Kirchi" ein klares Statement ab. So sieht das wohl auch Anna Fenninger. Zwar gibt es von Österreichs neuer Speed-Queen immer mehr sexy Bilder, die Adneterin fühlt sich aber vor allem in coolen Outfits wohl. "Das Fotoshooting mit Helge Kirchberger hat mir total Spaß gemacht. Die Bilder als Rockbraut waren extrem lässig."

Egal, ob mit oder ohne Klamotten – bleibt zu hoffen, dass Österreichs Olympia-Damen in Sotschi mit Gold um den Hals glänzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden